News

Mit der Schule auf die Piste

von Dir. Karin Mazzari

Zur großen Freude aller durfte die Mittelschule Laas am landesweiten Projekt: “Mit der Schule auf die Piste“ teilnehmen. Dies ist ein Projekt des Amtes für Schule, des Seilbahnverbandes Südtirol, der Landesberufskammer der Skilehrer in Südtirol.

Nachdem per Los die Klasse 1 C ausgewählt war, starteten wir dienstags in der Früh Richtung Jochgrimm. Gemeinsam mit 4 weiteren Klassen beider Sprachgruppen aus ganz Südtirol durften wir 4 Tage Schi – und Snowboardkurs mit einem tollem Rahmenprogramm und super Unterbringung in einem Hotel verbringen. Auch die gesamte Ausrüstung wurde uns zur Verfügung gestellt.

Ziel dieser Aktion ist es den Schi- bzw. Snowboardsport bei Südtirols Familien wieder bekannter und v.a. durch eine bessere Technik der Fahrer/Innen die Pisten sicherer zu machen. Aus diesem Grund gab es auch einen Sicherheitstag am 3. Tag unseres Aufenthalts in Jochgrimm. An verschiedenen Stationen lernten die Schüler  10 Regeln zum sicheren Schifahren  und das Lawinenvorsorgeprogramm kennen. Die Finanzpolizei und die Bergrettung im AVS stellten ihre Rettungsarbeit vor. Anschließend wurden praktische Übungen zur Rettung von Verunglückten im Schnee von den Lawinenhunden und den Rettungskräften vorgeführt. Sogar ein Hubschrauber kam dazu.

Die Schüler schrieben in Gruppen jeden Tag einen kleinen Bericht und gaben nach der Rückkehr den begleitenden Lehrpersonen ein schriftliches Feedback. Hier einige Auszüge:

 

Dienstag, 24.01.17  - 1. Tag

Um 6.30 starteten wir von Laas in Richtung Jochgrimm. Wir sind mit 2 anderen Klassen dorthin gefahren. Als wir ankamen, war das Wetter schön. Wir liehen uns Schi und Snowboarde aus. Danach ging es ab auf die Piste. Die Schi – und Snowboardlehrer sind sehr nett und man lernt schnell. Zu Mittag bekamen wir die Zimmer. Sie sind sehr schön, ordentlich und sauber... Von 13.30 – 15.30 ging es wieder auf die Piste…  Um 22.00 ging es in die Zimmer und es ist Nachtruhe.“

(Marilena, Selin, Anna)

 

Mittwoch, 25.01.2017 – 2. Tag

Die fortgeschrittenen Fahrer machen einen Ausflug nach Obereggen. Ein Schüler schreibt:“ In Obereggen gibt es über 25 Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Auch der Snowpark ist riesig. Es gibt mehr als 48 km Pisten und mehrere Restaurants, wo wir mittags zwischen 2 Menus auswählen durften. Die Lifte sind in sehr gutem Zustand und Abwechslung ist garantiert.“ Fazit des Tages:“ das war die beste Piste meines ganzen Lebens“ (Patrick)

 

Freitag, 27.01.2017  - 4.Tag

„ Am Morgen waren beim Frühstück alle Kinder wegen des Abschlussrennens sehr aufgeregt und zappelig. Nach dem Frühstück trafen wir uns mit unseren Schilehrern bei unserem Treffpunkt. Später fuhren alle Kinder zum Start des Rennens und die Lehrer gaben uns noch hilfreiche Tipps für das Rennen. Die Zeit verging schnell und wir mussten schon zum Mittagessen. Danach gabs die Preisverteilung. Alle erhielten eine Medaille und ein Diplom.

Anschließend fuhren wir mit einem traurigen aber auch mit einem fröhlichen Gesicht nach Hause.“ (Leon)

 

Weitere Rückmeldungen:

Mir hat dieser Ausflug sehr gut gefallen, denn die Klasse konnte noch mehr miteinander kommunizieren. Am besten hat mir der Discoabend gefallen. Ich möchte mich bedanken, dass wir überhaupt an diesem tollen Ereignis teilnehmen durften und auch ein gr0ßes Dankeschön an unsere Lehrpersonen Andrea Maschler und Reinhilde Ritsch, dass sie uns so toll begleitet haben. Unsere Schilehrer waren sehr freundlich und wir haben auch sehr viel Italienisch gelernt, denn unsere Lehrer haben hauptsächlich Italienisch gesprochen. Uns hat es sehr sehr gut gefallen.“ (Valentina)

 

Es war eine sehr schöne und aufregende Woche. Wir haben viele neue Dinge dazugelernt und Interessantes gesehen. Mir hat die Nachtwanderung zur Alm sehr gut gefallen. Wir gingen etwa eine halbe Stunde und als wir dort ankamen, wurden wir bereits mit einer Tasse heißen Tee erwartet. Der Sicherheitsvormittag war spannend. Wir erfuhren viele neue Dinge über Lawinen, es kamen auch 3 Lawinenhunde und ein Helikopter. Das Schifahren bereitet mir sehr viel Spaß. Zum Abschluss der Woche fand noch ein Schirennen statt. Alle Kinder bekamen eine Medaille und waren sehr glücklich. Das coolste der Woche war für mich der Discoabend!“  (Anna)

 

…“ das gemeinsame Kartenspielen, die Laternenwanderung und der Discoabend waren spitze. Ich habe mich auch über die schöne Medaille gefreut und bin froh und stolz, dass ich meinen ersten Urlaub ohne Eltern toll gemeistert habe.“ (Elias)

Zurück